Kürbis-Brownies

Diese saftigen Kürbis-Brownies sind eine fantastische Abwechslung zu herkömmlichem Teig und dazu noch ziemlich gesund.

Portionen:

eine kleine Backform (ca. 10-12 Brownie Stücke)

Zutaten:

700g Kürbis ohne Schale

100g Kichererbsenmehl

100g Haselnüsse

50g Walnüsse grob gehackt

12 getrocknete Datteln

3 EL geschrotete Leinsamen

10 EL Agavendicksaft oder Ahornsirup

6 EL reines Kakaopulver (Backkakao)

1 EL Zimt

1 Prise Salz

2 EL Kakaonibs zum Garnieren

 

Zubereitung:

Die Leinsamen mit Wasser bedecken und quellen lassen bis die andern Arbeitsschritte gemacht wurden.

Den Kürbis schälen, würfeln, ca. 10 Minuten in ungesalzenem Wasser kochen und leicht abkühlen lassen. Die Haselnüsse in der Küchenmaschine klein häckseln und dann mit den Kürbisstücken, Datteln, Leinsamen, Zimt und Agavendicksaft in der Küchenmaschine weiter verarbeiten. In einer Schüssel dann die Masse mit Kichererbsenmehl, Walnüssen, Kakaopulver und Salz vermengen und auf einer, mit Küchenpapier ausgelegten, Form verstreichen. Mit Kakaonibs bestreuen und festdrücken. Bei 180 Grad Ober/Unterhitze ca. 35-40 Minuten backen. Nach dem Abkühlen in Rechtecke schneiden und genießen.

Am besten schmecken die Brownies, wenn sie schon 2 Tag alt sind.

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar, wie sie dir geschmeckt haben.